Allgemeine Geschäfts- und Verkaufsbedingungen für Gutschein-Käufer (Nutzer) und -Verkäufer (Händler)

Stand: März 2020

§ 1 Allgemeines und Funktion

(1) Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für die Geschäftsbeziehungen zwischen den Gutschein-Nutzern (folgend „Nutzer“ genannt), dem Plattformbetreiber Cryptix AG, und inkludiert auch Tochter- und Schwestergesellschaften unter der Holding „Cryptix Holding AG“ (folgend „Cryptix“ genannt) und dem Händler, der Gutscheine verkauft (folgend „Händler“ genannt)

(2) Die Plattform „SeeYouTomorrow.eu“ wird betrieben von Cryptix.

(3) Ziel der Plattform ist es Händler, Fokus KMUs, die von behördlichen Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung von COVID-19 betroffen sind, eine einfache und strukturierte Möglichkeit zu bieten an Freunde, Familie und treue Bestandskunden Einladungen zu versenden, und direkt den Kauf und die Zahlung von Gutscheinen durchzuführen.

(4) Die Plattform sieht folgende Funktionsweise vor: Händler legen ein Profil an und erstellen ein Konto bei unserem Zahlungsdienstleister Stripe, welches wiederum mit ihrem Bankkonto verbunden ist. Dies geschieht aus Konformitätsgründen gemäß PSD2 (Payment Service Directive 2) und AML5 (Anti Money Laundering 5th Directive). An dieser Stelle verweisen wir auch auf die Datenschutzrichtlinien und AGB von Stripe: https://stripe.com/at/privacy. Nutzer und Händler bekommen bei Kauf eine E-Mail mit den Gutscheindaten, um diese selbständig abwickeln zu können. Wahrscheinlich wird Cryptix in den nächsten Monaten eine App für Nutzer und Händler anbieten, über die der Gutschein abgewickelt werden kann.

(5) Die Plattform dient einerseits der Kommunikation und ermöglicht andererseits den Erwerb und weitere Bearbeitung, außerhalb der Plattform, zwischen Nutzer und Händler. Der Nutzer kauft den Gutschein direkt vom Händler.

(6) Die Plattform bietet einen strukturierten Prozess, bei dem Zahlung und Transaktion über die Plattform ermöglicht werden. Hierbei fließen dem Händler 92 % des Kaufpreises zu, wovon er noch die Zahlungsgebühr (Stripe Pricing) zahlen muss. Die restlichen 8 % fließen in einen Risikofond, verwaltet von der Cryptix.

(7) Der Risikofond dient zum Abdecken der Selbstkosten, die der Cryptix für Entwicklung und Betrieb der Plattform entstehen. Der Rest des Fonds steht Nutzern zur Verfügung, die durch Insolvenz des Händlers ihren Anspruch am Wert des Gutscheins verlieren.

(8) Selbstkosten, Transaktionen und geflossene Volumen werden anonymisiert öffentlich auf der Plattform dargestellt, um generierten Mehrwert und Transparenz aufzuzeigen.

(9) Gutscheine können erst eingelöst werden, wenn die behördlichen Maßnahmen zur Eindämmung revidiert wurden oder wenn der Händler einer anderweitigen Verwendung (z.B. Onlineshop) zustimmt. Dieser Zeitpunkt ist aktuell noch nicht absehbar und kann von Land zu Land unterschiedlich sein,

(10) Die Gutscheine werden unabhängig von Cryptix von den Nutzern beim jeweiligen Händler eingelöst / genutzt.  Die zur Verfügungstellung aller relevanten Informationen zur Einlösung der Gutscheine obliegt dem Händler. Die Nutzer sind verpflichtet vor dem Kauf sich über die Konditionen der Nutzung und Einlösung der Gutscheine zu informieren und stimmen mit dem Kauf den betreffenden Konditionen zu. Für diesen Fall empfehlen wir dem Händler sowie dem Nutzer eine Verwendung schriftlich zu dokumentieren. Dies kann beispielsweise getan werden in dem der Händler eine Liste der Gutscheine führt, entwertete durchstreicht und den Nutzer an der Stelle unterschreiben lässt. Dies ist eine Empfehlung. Cryptix übernimmt hierfür keine Haftung.

(11) Cryptix plant alternativ eine iOS- und Android-Applikation zur Verfügung zu stellen, über die die erworbenen Gutscheine (identifiziert per E-Mail-Adresse) sowohl für Händler als auch Nutzer verwaltet werden können. Die Registrierung in dieser App („Wallet“) wird für Nutzer kostenlos sein. Aufgrund der rechtlichen und technischen Komplexität kann Cryptix jedoch keine Zusagen machen, ob und in welcher Form diese Applikation verfügbar sein wird.

(12) Das Erwerben von Gutscheinen, vor allem in der aktuellen Wirtschaftslage, unterliegt einem Risiko, das der Nutzer trägt. Erworbene Gutscheine drohen bei Insolvenz des herausgebenden Händlers vollkommen an Gültigkeit zu verlieren. Aus diesem Grund geht ein Teil des bezahlten Betrages in den Risikofond, um die Verluste zumindest teilweise kompensieren zu können.

(12) Der Risikofond wird zum Stichtag 31.10.2020 ausgeschüttet. Bis zum 15.10.2020 können Nutzer, die aufgrund von Insolvenz des Händlers ihren Gutschein nicht nutzen konnten, bei Cryptix melden. Cryptix wird hierzu nähere Informationen bzw. ein Formular verfügbar machen. Der Restbetrag des Fonds (nach Abzug der Selbstkosten der Cryptix) wird an alle geschädigten Nutzer ausgeschüttet, gewichtet nach Gutscheinwert. Der Entschädigungswert pro Gutscheinkauf macht maximal den Wert des Gutscheines selbst aus.

Erklärung mit Beispiel: Gesamtvolumen aller verkauften Gutscheine sind € 500.000 und im Risikofond befinden sich € 40.000,-. Nach Abzug der Selbstkosten der Cryptix befinden sich € 35.000,- im Risikofond. Diese € 35.000,- werden nun dividiert durch das Gesamtvolumen der Geschädigten und multipliziert mit dem Wert des nicht mehr einlösbaren Gutschein. Bei € 50.000,- Schaden bedeutet dies 35.000 / 50.000 als Kompensation pro-gekauften-Euro.
In diesem Beispiel bekäme man bei einem € 100,- Gutschein noch € 70,- retour, sollte der Händler insolvent sein.

 (13) Cryptix ist betreffend der Pflichten zur Information, Aufbewahrung, Einlösung und Leistung der Gutscheine frei von jedweder Haftung gegenüber dem vom Nutzer oder dem vom Händler entstandenen Schaden.

Diese AGB sind jederzeit unter https://seeyoutomorrow.eu/agb einsehbar, speicherbar und ausdruckbar.

Gemäß der Verordnung über Online-Streitbeilegung in Verbraucherangelegenheiten verweisen wir auf folgenden Link: http://ec.europa.eu/consumers/odr/

(14) Entgegenstehende oder abweichende Bedingungen gelten nur, wenn die Cryptix ausdrücklich und schriftlich zugestimmt hat.

Zahlungsfluss (Beispielgrafik)



§ 2 Teilnehmerkreis
Für die Verwendung der Plattform wird eine gültige E-Mail–Adresse benötigt. Die Registrierung ist kostenlos. Es ist dem Nutzer untersagt, sich als ein und dieselbe Person mehrfach mit unterschiedlichen E-Mail-Adressen zu registrieren oder bei den Stammdaten falsche Angaben zu machen. Die Cryptix behält sich vor, den Nutzer- und Nutzungskreis zu erweitern oder zu beschränken. Es besteht kein Anspruch des Nutzers auf einen Account. Die Cryptix behält sich das Recht vor, einen Account ohne Angabe von Gründen zu verweigern oder zu löschen. Ebenso können Zahlungen nur nach erfolgreicher Registrierung (KYC) beim Zahlungsdienstleister Stripe, ausbezahlt werden.

Bei der Registrierung hat der Nutzer ein sicheres Passwort (mindestens 8 Zeichen) zu wählen. Er ist verpflichtet, sein Passwort geheim zu halten und dieses nicht an Dritte weiterzugeben. Die Cryptix weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass sie den Nutzer zu keinem Zeitpunkt, weder im Rahmen von Gesprächen/Telefonaten noch per E-Mail nach dem Passwort fragen wird.

Die Registrierung wird über einen Bestätigungslink abgeschlossen. Diesen Link erhält der Nutzer über eine Bestätigungs-E-Mail an die bei der Registrierung angegebene E-Mail-Adresse. Wird die Registrierung nicht vollständig durchgeführt, behält sich die Cryptix vor, den unvollständig registrierten Account, inklusive aller bis dahin gemachten Angaben, zu löschen. Die Mitgliedschaft läuft nach abgeschlossener Registrierung auf unbegrenzte Zeit weiter. 

Der Nutzer verpflichtet sich, die angebotenen Dienste nicht zu missbräuchlichen Zwecken zu nutzen. Missbräuchlich ist insbesondere die Angabe fremder, personenbezogener Daten zum Zwecke der Täuschung oder die Erschleichung von Vorteilen.

Der Nutzer verpflichtet sich, gefundene Sicherheitslücken umgehend der Cryptix zu melden.

Der Nutzer darf die auf SeeYouTomorrow.eu und den mobilen Anwendungen angebotenen Leistungen mit Ausnahme des Onlineshops nur für private Zwecke verwenden. Es ist ihm untersagt, diese in irgendeiner Form für eigene Zwecke oder für Zwecke Dritter kommerziell zu nutzen oder die Angebote für fremde Zwecke zu integrieren oder einzubinden, ohne dass hierzu eine ausdrückliche, schriftliche Genehmigung der Cryptix vorliegt.

§ 3 Kündigung
Der Nutzer erstellt kein Benutzerkonto. Sollten Transaktionsdaten erstellt worden sein, so wird die E-Mail-Adresse mit den zugehörigen Bewertungen 5 Jahre lang gespeichert. Gesetzliche Speicherfristen, z.B. im Rahmen von Gutscheinkäufen, bleiben davon unberührt. 

§ 4 Änderung der Nutzungsbedingungen
Die Cryptix behält sich vor, die allgemeinen Geschäftsbedingungen für Nutzer jederzeit zu ändern oder zu ergänzen, wenn dies im Interesse einer einfachen oder sicheren Abwicklung oder zur Verhinderung von Missbräuchen geboten ist. 

Änderungen der allgemeinen Geschäftsbedingungen werden auf der WebApplikation per Notifikation angezeigt. Sie sollten die Nutzungsbedingungen daher regelmäßig überprüfen. Ist der Nutzer mit entsprechenden Änderungen oder Ergänzungen der AGB nicht einverstanden, so muss er innerhalb von 4 Wochen schriftlich an die Cryptix widersprechen, ansonsten gelten die geänderten AGB als genehmigt und werden Vertragsbestandteil.

§ 5 Zahlungsbedingungen
(1) Der Kauf eines Gutschein beinhaltet die Angabe der Daten des Nutzers und seine Bereitschaft, E-Mails zu empfangen.
(2) Unsere Preise für den Verkauf von Gutscheinen im Online-Shop verstehen sich ab Geschäftssitz. Wir bieten nur digitale Gutscheine an. Man erhält bei Zahlung also einen Gutscheincode. Die Preise auf der Plattform verstehen sich inkl. Mehrwertsteuer.
(3) Die Zahlungsgebühren werden von Stripe erhoben und können von Land zu Land unterschiedlich sein, diese werden bei der Zahlung vom Händler getragen und können bei Stripe, eingesehen werden. Der Händler erhält 92 % des Gutscheinpreises und bezahlt damit die Stripe Fee. Die restlichen 8 % gehen in den Risikofond.

§ 6 Angebot und Unterlagen für den Verkauf von Gutscheinen
(1) Cryptix Mitarbeiter sowie Händler sind nicht befugt, mündliche Nebenabreden oder Zusicherungen zu geben, die über den Inhalt des schriftlichen Vertrages hinausgehen.

(2) Lieferzeitangaben sind annähernd und unverbindlich, es sei denn, ihre Verbindlichkeit wurde ausdrücklich zugesagt.

(3) Wir behalten uns vor, bei Auftragsausführung technische Änderungen vorzunehmen, soweit sie sich aus dem Fortschritt der technischen Entwicklung ergeben oder sich im Einzelfall im Interesse der Leistungsfähigkeit der Anlage als sachdienlich erweisen; dies steht unter dem Vorbehalt, dass sich dadurch die Gebrauchsfähigkeit der Sache nicht ändert und dass die Änderung für den Nutzer zumutbar ist.


§ 7 Haftung
(1) Im Falle höherer Gewalt, also bei Hindernissen, die trotz Einhaltung der Sorgfaltspflichten nicht abwendbar sind, sind wir zum Rücktritt berechtigt.

Die Cryptix haftet nicht für Schäden, die aus der Benutzung der Veröffentlichung entstehen. Die Cryptix ist auf Informationen der jeweiligen Händler angewiesen und übernimmt keine Gewähr oder Verantwortung für die Korrektheit, Vollständigkeit, Zuverlässigkeit, Qualität und Aktualität der zur Verfügung gestellten Angebote und Informationen. Für alle Leistungen oder Waren, für die auf den Gutscheinen ein entsprechender Rabatt oder sonstiger Vorteil gewährt wird, haftet ausschließlich der Händler.
Die Cryptix stellt nur das Onlineportal zur Verfügung und ist Betreiber der Plattform SeeYouTomorrow.eu . Die enthaltenen Gutscheine können nur vom jeweils anbietenden Händler erbracht werden. Die Verantwortung für die Inhalte und für die Einlösung der Gutschein-Angebote übernimmt der Händler, diesem obliegt auch die Ausführung bzw. Einhaltung des zur Verfügung gestellten Gutschein-Angebotes (Einlösung des Gutscheines). Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass gegen die Cryptix keine Ansprüche aus der Einlösungsunwilligkeit oder Einlösungsunfähigkeit (vor allem bei Insolvenz) des Händlers bestehen. Sämtliche sich aus dem Leistungsumfang der Gutschein-Angebote ergebenden Ansprüche und Verpflichtungen bestehen ausschließlich zwischen Händler und Gutschein-Nutzer. Für mögliche entstandene Gewährleistungs-, Schadensersatz- oder sonstige Haftungsansprüche aufgrund dieser Leistung ist ausschließlich der Händler als Leistungsanbieter in Anspruch zu nehmen.
Die Cryptix ist immer bemüht, die Funktionen von SeeYouTomorrow.eu sowie der mobilen Anwendungen so weit wie möglich aufrecht zu erhalten. Dies ist abhängig von Vorleistungen Dritter, wie beispielsweise der Verfügbarkeit von Internet oder Mobilfunknetz oder Rechenzentrumsleistungen. Die Cryptix übernimmt für deren Verfügbarkeit keine Gewähr oder Haftung.
Die Cryptix haftet lediglich für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit. Diese und vorstehende Haftungsbeschränkungen gelten nicht für die Haftung für Personenschäden, die Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz oder für die Haftung für die Verletzung wesentlicher Vertragspflichten. Als wesentliche Pflichten eines Vertrages werden solche bezeichnet, die für die ordnungsgemäße Durchführung eines Vertrages unbedingt erforderlich sind, damit das Erreichen des Vertragszweckes nicht gefährdet wird und auf deren Einhaltung der Kunde regelmäßig vertrauen darf. Wenn eine solche wesentliche Vertragspflicht schuldhaft verletzt wird, so ist die Haftung auf den vertragstypischen und bei Vertragsabschluss vorhersehbaren Schaden beschränkt.
Alle Beschränkungen und Haftungsausschlüsse gelten entsprechend auch für Vertreter, leitende Angestellte, Organe und sonstige Verrichtungs- und Erfüllungsgehilfen der Cryptix.


§ 8 Mängel
(1) Soweit ein Mangel der Kaufsache vorliegt, sind wir nach Wahl des Nutzers zur Beseitigung des Mangels oder zur Lieferung einer mangelfreien Sache berechtigt (Nacherfüllung).
(2) Sollte die in Absatz 1 genannte Nacherfüllung unmöglich sein oder fehlschlagen, steht dem Käufer das Wahlrecht zu, entweder den Kaufpreis entsprechend herabzusetzen oder vom Vertrag nach den gesetzlichen Vorschriften zurückzutreten; dies gilt insbesondere bei der schuldhaften Verzögerung oder Verweigerung der Nacherfüllung, ebenso wenn diese zum zweiten Male misslingt.
(3) Ansprüche auf Nacherfüllung, Schaden- und Aufwendungsersatz verjähren in einem Jahr nach Ablieferung der Kaufsache, sofern uns nicht Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit zur Last fällt.

§ 9 Regeln für die Nutzung der Gutscheine
Allgemeine Regeln für die Nutzung der Gutscheine

a) Auf der Anzeige des Händlers erkennt der Nutzer, ob vor dem Benutzen des Gutscheines eine Reservierung/Terminvereinbarung erwünscht ist. Bei telefonischer Absprache muss der Gutschein-Nutzer jedoch nicht mitteilen, dass er einen Gutschein besitzt und der Händler darf auch nicht danach fragen.

b) Besuchen mehrere Personen den Händler, muss das Service-Personal vor Nutzung des Gutscheins erfragen, von welchen Personen das Gutschein-Angebot wahrgenommen wird.

c) Eine Barauszahlung der Gutscheine ist nicht möglich.

d) Die Angebote des Gutscheins sind nicht miteinander und auch nicht mit anderen Gutscheinen, Tagesrabatten und wöchentlich wiederkehrenden Tagesrabatten sowie Bonusrabattsystemen/-Karten kombinierbar, jedoch muss der Gutschein bei Zahlung des regulären Preises gemäß Preisliste eingelöst werden.

e) Die Gutscheine haben an bundesweiten Feiertagen wie zB Karfreitag, Ostermontag, Maifeiertag, Christi Himmelfahrt, Pfingstmontag, Tag der Deutschen Einheit sowie an bundeslandspezifischen Feiertagen bezogen auf den Standort des jeweiligen Händlers keine Gültigkeit. Ebenso gelten sie nicht am Ostersonntag, Pfingstsonntag, Muttertag, Valentinstag und in der Zeit vom 24.12. bis einschließlich 01.01. sowie bei Betriebsferien und Ruhetagen des Händlers.

f) Die Gutscheine müssen ebenso bei Sonderveranstaltungen und geschlossenen Gesellschaften nicht anerkannt werden. Sonderveranstaltungen im Sinne der Mobile-Gutscheine-Regeln sind Veranstaltungen, bei denen der Zugang für Kunden mit oder ohne Gutschein während der aktuellen Öffnungszeiten wegen einer geschlossenen Gesellschaft nicht gewährt wird. Wird vom Nutzer explizit ein separater Raum für Feierlichkeiten angemietet, hat der Gutschein für diese Gesellschaft ebenfalls keine Gültigkeit.

g) Sollte auf dem Angebot eines teilnehmenden Händlers eine Sondervereinbarung vermerkt sein, die von diesen Regeln abweicht, so hat diese selbstverständlich ihre Gültigkeit.

h) Einem Händler ist es unter keinen Umständen gestattet, die Gutscheine anderer Händler der Cryptix einzulösen.

i) Bei der Einlösung des Gutscheins dürfen dem Nutzer keinerlei Nachteile in Qualität, Quantität, Service etc. durch den Händler entstehen.

j) Der Nutzer ist bei der Einlösung zu keinem Zeitpunkt zur Angabe seiner personenbezogenen Daten verpflichtet. Alle Angaben hierzu an den Händler erfolgen lediglich auf freiwilliger Basis.

k) Bei Nicht-Einhaltung der oben genannten Punkte in den Regeln und Zusatzregeln ist der Händler nicht verpflichtet, den Gutschein einzulösen.

l) Vor Bestellung (auch online, telefonisch oder anderem Wege) ist auf die beabsichtigte Nutzung des Gutscheines durch den Nutzer ein Hinweis an den Händler auszusprechen.

c) Gutschein-Angebote für die Gastronomie beziehen sich auf alle Preislisten, auch Sonder-, Aktions-, Tages-, Wochen-, Monats- und Saisonkarten sowie mündliche Empfehlungen (Ausnahme: siehe Allgemeine Regeln e)

§ 10 Informationen zum Datenschutz nach EU-DSGVO
Unsere Datenschutzrichtlinie finden Sie unter https://seeyoutomorrow.eu/datenschutz

§ 11 Leistungsort, Gerichtsstand und anwendbares Recht
(1) Leistungsort ist der Sitz des Händlers.
(2) Erfüllungsort und Gerichtsstand für sämtliche Leistungen und Zahlungen ist bei Händlern Zug in der Schweiz.

§ 12 Sonstige Bestimmungen
Sollten einzelne Bestimmungen dieser Bedingungen ganz oder teilweise unwirksam oder nichtig sein, so bleiben die übrigen Bestimmungen davon unberührt. Die Vertragspartner verpflichten sich, einer Regelung zuzustimmen, durch die der mit der unwirksamen oder nichtigen Bestimmung verfolgte Sinn und Zweck im wirtschaftlichen Bereich weitgehend erreicht wird.